25 Bibelstellen über Dienst und Freiwilligenarbeit – Smart Church Management

Ob Sie sich freiwillig für die Ortsgemeinde engagieren oder als Gemeindeangestellter arbeiten, wir alle müssen an die Bibelverse über das Dienen erinnert werden.
motivierende Bibelverse für die Arbeit

7. August 2014 von Patricia

Wir alle brauchen Inspiration und biblische Stärkung für das, was wir tun. Ob das nun Freiwilligenarbeit für die Ortsgemeinde oder als Gemeindeangestellter ist, wir alle müssen an die Bibelverse über das Dienen erinnert werden.

Hier sind 25 Bibelverse, die über Gottes Absicht und Erwartung sprechen, dass wir anderen dienen. Viel Spaß!

1. “Gott ist nicht ungerecht; er wird deine Arbeit und die Liebe, die du ihm gezeigt hast, nicht vergessen, da du seinem Volk geholfen hast und ihm weiterhin hilfst.” Hebräer 6:10

2. “Wer Segen bringt, wird bereichert werden, und wer gießt, wird selbst begossen werden.” Sprüche 11:25

3. “Der Größte unter euch wird euer Diener sein.” Matthäus 23,11

4. “Gib, und es wird dir gegeben werden. Ein gutes Maß, heruntergedrückt, zusammengeschüttelt und überlaufen, wird in deinen Schoß gegossen. Denn mit dem Maß, das du benutzt, wird es dir gemessen.” Lukas 6,38

5. “Denn selbst der Sohn des Menschen ist nicht gekommen, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben als Lösegeld für viele zu geben.” Markus 10,45

6. “Jeder sollte jede Gabe, die er erhalten hat, nutzen, um anderen zu dienen und die Gnade Gottes in ihren verschiedenen Formen treu zu verwalten.” 1. Petrus 4,10

7. “Die Liebe muss aufrichtig sein. Hasse das Böse; klammere dich an das Gute. Seid einander in brüderlicher Liebe ergeben. Ehre euch gegenseitig über euch selbst. Es mangelt nie an Eifer, aber behalte deine geistliche Leidenschaft und diene dem Herrn. Seid freudig in der Hoffnung, geduldig in der Not, treu im Gebet. Teilen Sie mit dem Volk Gottes, das in Not ist. Praktiziere Gastfreundschaft.” Römer 12,9-13

8. “Also, wenn wir Gelegenheit haben, lasst uns allen Gutes tun, und besonders denen, die aus dem Haus des Glaubens sind.” Galater 6:10

9. “Aber liebt eure Feinde und tut Gutes und leiht und erwartet nichts als Gegenleistung, und euer Lohn wird groß sein, und ihr werdet Söhne des Höchsten sein, denn er ist freundlich zu den Undankbaren und Bösen.” Lukas 6,35

10. “Ich habe dir in jeder Hinsicht gezeigt, dass du die Schwachen unterstützen musst. Und denk an die Worte des Herrn Jesus, dass er sagte: “Es ist gesegneter zu geben als zu empfangen”. Apostelgeschichte 20,35

11. “Denn wir sind sein Werk, das in Christus Jesus für gute Werke geschaffen wurde, die Gott zuvor vorbereitet hat, damit wir in ihnen wandeln können.” Epheser 2,10

12. “Arbeite freiwillig bei allem, was du tust, als ob du eher für den Herrn als für die Menschen arbeitest. Denke daran, dass der Herr dir ein Erbe als Belohnung geben wird und dass der Meister, dem du dienst, Christus ist.” Kolosser 3:23-24 Uhr

13. “Und der König wird sagen: “Ich sage euch die Wahrheit, als ihr es einem der Geringsten unter diesen meinen Brüdern und Schwestern angetan habt, habt ihr es mir angetan! Matthäus 25,40

14. “Füttere die Hungrigen und hilf denjenigen, die in Schwierigkeiten sind. Dann wird dein Licht aus der Dunkelheit leuchten, und die Dunkelheit um dich herum wird so hell wie mittags sein.” Jesaja 58,10

15. “Jeder von euch sollte das geben, was ihr in eurem Herzen beschlossen habt zu geben, nicht widerwillig oder unter Zwang, denn Gott liebt einen fröhlichen Geber. Und Gott ist in der Lage, euch reichlich zu segnen, so dass ihr in allen Dingen zu jeder Zeit, mit allem, was ihr braucht, reichlich an jedem guten Werk sein werdet. Wie es geschrieben steht: “Sie haben ihre Gaben freiwillig an die Armen verstreut; ihre Gerechtigkeit bleibt für immer bestehen.” 2. Korinther 9,7-9

16. “Ihr, meine Brüder und Schwestern, seid berufen, frei zu sein. Aber nutzt eure Freiheit nicht, um dem Fleisch zu frönen, sondern dient einander demütig in Liebe. Denn das gesamte Gesetz ist erfüllt, wenn man diesen einen Befehl einhält: “Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.” Galater 5,13-14

17. “Das ist ein vertrauenswürdiges Sprichwort. Und ich möchte, dass du diese Dinge betonst, damit diejenigen, die auf Gott vertraut haben, vorsichtig sein können, sich dem Guten zu widmen. Diese Dinge sind ausgezeichnet und für alle gewinnbringend.” Titus 3:8

18. “Stelle sicher, dass niemand falsch für falsch zahlt, aber bemühe dich immer, das zu tun, was gut für einander und für alle anderen ist.” 1. Thessalonicher 5:15 Uhr

19. “Meine lieben Kinder, lasst uns nicht mit Wort oder Zunge lieben, sondern in Tat und Wahrheit.” 1. Johannes 3,18

20. “Danach ernannte der Herr siebzig weitere und schickte sie paarweise vor sich her in jede Stadt und jeden Ort, wo er selbst kommen würde. Und er sprach zu ihnen: “Die Ernte ist reichlich, aber die Arbeiter sind wenige; deshalb bittet den Herrn der Ernte, Arbeiter in seine Ernte auszusenden”. Lukas 10,1-2

21. “Dann hörte ich die Stimme des Herrn und sprach: “Wen soll ich senden, und wer wird für uns eintreten?” Dann sagte ich: “Hier bin ich. Schick mich!” Jesaja 6,8

22. “Als er ihre Füße gewaschen, seine Oberbekleidung angezogen und seinen Platz wieder eingenommen hatte, sagte er zu ihnen: “Versteht ihr, was ich euch angetan habe? Du nennst mich Lehrer und Herr, und du hast Recht, denn so bin ich es. Wenn ich dann, euer Herr und Lehrer, eure Füße gewaschen habe, solltet ihr euch auch gegenseitig die Füße waschen.” Johannes 13,12-13

23. “So wie der Menschensohn nicht gekommen ist, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben als Lösegeld für viele zu geben.” Matthäus 20,28

24. “Wenn es also irgendeine Ermutigung in Christus gibt, irgendeinen Trost aus der Liebe, irgendeine Teilnahme am Geist, irgendeine Zuneigung und Sympathie, dann vervollständige meine Freude, indem du aus dem gleichen Verstand bist, die gleiche Liebe hast, in voller Übereinstimmung und aus einem Verstand bist. Tut nichts aus Rivalität oder Eitelkeit, sondern zählt in Demut andere wichtiger als euch selbst. Lasst jeden von euch nicht nur auf seine eigenen Interessen achten, sondern auch auf die Interessen anderer. Habt diesen Verstand unter euch, der euch in Christus Jesus gehört,….” Philipper 2:1-11

25. “Und er setzte sich hin und rief die Zwölf. Und er sprach zu ihnen: “Wenn jemand der Erste sein will, muss er der Letzte von allen und der Diener von allen sein.” Markus 9,35

Wenn Sie ein PDF dieser Schriften herunterladen möchten, klicken Sie hier!

Wenn Sie dies als inspirierend empfunden haben, teilen Sie es uns bitte mit!

Erfahren Sie mehr über die Verwaltung Ihrer Freiwilligen mit unserem Buch Volunteer Management:

Dieses Buch richtet sich speziell an Koordinatoren von Freiwilligeneinsätzen. Wenn du Hilfe bei der Verwaltung von Freiwilligen brauchst, solltest du es dir vielleicht ansehen! Um auf dieses Buch bei Amazon zuzugreifen, klicken Sie hier.

Like this post? Please share to your friends:
Die Kraft der Motivation
Leave a Reply

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: